Die tägliche, sanfte Reinigung hilft, nicht nur den Glanz, sondern auch Unreinheiten zu minimieren. Wasche dein Gesicht morgens und abends mit einer für deine Haut passenden Reinigungslotion oder einem Waschgel. Diese gibt es extra für fettige Gesichthaut. Spüle alles mit kalten Wasser ab, um die Poren ein wenig zu schließen. Und niemals das Abschminken vergessen!

Sie wirkt ölig, glänzt und neigt zu Unreinheiten: fettige Haut betrifft meist das Gesicht, manchmal zusätzlich auch den oberen Schulter- und Rückenbereich. Schuld sind die Talgdrüsen. Sie produzieren zu viel des eigentlich sehr nützlichen Schmierstoffes, der die Haut geschmeidig hält und vor Umwelteinflüssen schützt. Wer fettige Haut hat, kann einiges tun, um das Hautbild zu verbessern. Lesen Sie hier, wie fettige Haut entsteht und wie Sie fettige Gesichtshaut am besten pflegen.
×