Es ist es wichtig, der Haut Mikronährstoffe zur Verfügung zu stellen, die sie von innen heilen lassen. Dazu gehören Zink, Vitamin D, Selen und Omega 3-Fettsäuren. Gerade Frauen sollten darauf achten, dass sie keinen Eisenmangel haben. Die Schilddrüse sollte in Ordnung sein, nur dann hat man eine gesunde Haut. Wer Hautprobleme hat, sollte auch dies in Betracht ziehen. Eine gesunde Ernährung spielt ebenfalls eine Rolle. Sie sollte Ballaststoffe enthalten, damit sich die richtigen Darmbakterien vermehren können. Probiotische Nahrungsmittel mit lebenden Kulturen wie zum Beispiel unpasteurisiertes Sauerkraut, Kimchi und griechischer Joghurt helfen, die Hautabwehr zu verbessern. Die Darmbakterien bilden Vitamine für die Haut, vor allem B-Vitamine und sind an der Botenstoffbildung beteiligt. Bei Neurodermitis hilft eine gesunde Darmflora zum Beispiel sehr gut und auch bei strapazierten Händen kann sie einen günstigen Effekt haben.
Wenn Sie spüren, dass Ihre müde Haut rau und trocken geworden ist, sollten Sie sich eine Maske mit Sahne und Honig gönnen. Hierzu mischen Sie zunächst 2 Esslöffel saure Sahne mit einem Esslöffel Honig und verrühren Sie die Mischung mit Weizenkeimflocken zu einem festen Brei. Am besten eignet sich bei dieser Maske die Anwendung am Abend, damit sie ihre Wirkung über Nacht entfalten kann. Nachdem Sie die Maske auf dem Gesicht verteilt haben, sollten Sie sie 15 Minuten lang einwirken lassen, bis sie die Maske wieder abnehmen. So kann das Hausmittel gegen trockene Haut optimal wirken.
Alle Produkte des Sortiments - darunter Körperlotionen, Körpercremes und Körperreiniger - haben sich klinisch und dermatologisch als ideal für die tägliche Anwendung auf empfindlicher, trockener und allergie-gestresster Haut erwiesen. Sie schützen die Haut vor dem Austrocknen, unterstützen die langanhaltende Befeuchtung und lassen sie weich und geschmeidig aussehen.
Wenn ihre Haut trocken ist und ihr an Feuchtigkeit mangelt, empfehlen wir Ihnen Teebaumöl als Hausmittel gegen trockene, strapazierte und gestresste Haut. So können Sie Ihrer Haut ohne teure Cremes Gutes tun und zwar auf natürliche Art und Weise. Oft reicht es auch, ein bis zwei mal wöchentlich ein Pflegebad aus Teebaumöl zu nehmen. Die Anwendung ist sehr einfach: Sie sollten 5 Tropfen Teebaumöl und drei Esslöffel Olivenöl in Ihr Badewasser geben und so auf ihre Haut einwirken lassen. Schon nach kurzer Zeit können Sie fühlen, wie ihre Haut immer mehr an Feuchtigkeit gewinnt und sichbar schöner wird.
Die Informationen auf diesem Blog sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammen gestellt und dienen ausschließlich der Unterhaltung und Information. Es handelt sich dabei weder um Diagnoseanweisungen noch um Therapievorschläge. Der Autor übernimmt daher keine Haftung für mögliche Schäden, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Das Geltendmachen von Ansprüchen jeglicher Art, ist daher ausgeschlossen. Bei Erkrankung und auch dem Verdacht auf Erkrankungen, wenden Sie sich bitte an einen Arzt.
×