Wenn Sie spüren, dass Ihre müde Haut rau und trocken geworden ist, sollten Sie sich eine Maske mit Sahne und Honig gönnen. Hierzu mischen Sie zunächst 2 Esslöffel saure Sahne mit einem Esslöffel Honig und verrühren Sie die Mischung mit Weizenkeimflocken zu einem festen Brei. Am besten eignet sich bei dieser Maske die Anwendung am Abend, damit sie ihre Wirkung über Nacht entfalten kann. Nachdem Sie die Maske auf dem Gesicht verteilt haben, sollten Sie sie 15 Minuten lang einwirken lassen, bis sie die Maske wieder abnehmen. So kann das Hausmittel gegen trockene Haut optimal wirken.
Dank hochwertiger Inhaltsstoffe versorgt die Body Butter nicht nur trockene Haut reichhaltig mit Feuchtigkeit, sondern verleiht der Haut einen angenehmen, langanhaltenden Duft. Für die tägliche Pflegemassieren Sie die Body Butter nach Bedarf am ganzen Körper ein. Sie haben es morgens eilig? Kein Problem: Die Formel zieht schnell in die Haut ein, sodass Sie sich direkt ankleiden können.
Mit Klick auf OK verwenden wir webseitenübergreifende Tools, um Ihnen individuelle Informationen zu Marketingzwecken, auch außerhalb unserer Webseite via Partner, zu präsentieren. Diese ermöglichen personalisierte Online-Anzeigen und erweiterte Analyse- und Auswertungsmöglichkeiten über die Zielgruppe und das Nutzerverhalten. Sie sind zudem damit einverstanden, dass die Daten auch an Drittstaaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes ohne angemessenes datenschutzrechtliches Schutzniveau übermittelt werden (insb. USA). Es besteht dabei die Möglichkeit, dass Behörden auf die Daten Zugriff nehmen, ohne dass es einen Rechtsbehelf dagegen gibt. Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft hier widerrufen. 

Dank hochwertiger Inhaltsstoffe versorgt die Body Butter nicht nur trockene Haut reichhaltig mit Feuchtigkeit, sondern verleiht der Haut einen angenehmen, langanhaltenden Duft. Für die tägliche Pflegemassieren Sie die Body Butter nach Bedarf am ganzen Körper ein. Sie haben es morgens eilig? Kein Problem: Die Formel zieht schnell in die Haut ein, sodass Sie sich direkt ankleiden können.


Eigentlich ist die Haut dafür gemacht, dass sie sich selber reinigt und schützt. In einem Pflegeberuf kann man aber nicht ohne Händewaschen auskommen. Die Schutzmechanismen der Haut werden durch häufiges Waschen geschwächt und sie trocknet aus. Alkoholische Lösungen und Desinfektionsmittel können dem Mikrobiom und dem pH-Wert der Haut zusätzlich schaden. Darin sind auch Stoffe enthalten, die bei einer geschwächten Barriere zu einer Sensibilisierung führen können oder zu einer Kontaktallergie mit Rötungen und Juckreiz.
×